Echo Online Bericht über Mitgliederversammlung

Fürth 27.03.2018   Echo Online

Mitgliederversammlung beim GV Eintracht Fahrenbach

Von Manfred Ofer
FAHRENBACH – Nun ist es vollbracht. Nach zwei Jahren hat der Gesangverein (GV) Eintracht Fahrenbach am vergangenen Freitag die Lücke im Amt seines ersten Vorsitzenden schließen können. Im Zuge der Neuwahlen, die im Rahmen der Mitgliederversammlung durchgeführt wurden, stimmten die Sänger für Martin Steinmann. Im Laufe des Abends wurden im Dorfgemeinschaftshaus auch zahlreiche Ehrungen verdienter Mitglieder vorgenommen.

Siegfried Bauer hatten in den vergangenen zwei Jahren das vakante Amt des ersten Vorsitzenden sozusagen kommissarisch bekleidet. Nach der Wahl von Martin Steinmann zeigte sich nicht nur er erleichtert über das Ende dieser Zäsur beim Gesangverein, der aus dem Kulturbetrieb im Fürther Ortsteil Fahrenbach nicht wegzudenken ist. „Gott sei Dank“, freute sich auch Wolfgang Schlapp, der Vorsitzende des Sängerkreises Weschnitztal-Überwald, der in Vertretung des Hessischen Sängerbundes die Ehrung von drei Mitgliedern für vierzig Jahre aktives Singen durchführte.

• MITGLIEDER
Vorstand: Martin Steinmann (1. Vorsitzender), Siegfried Bauer (2. Vorsitzender), Steffen Arnold (Rechner), Maria Landthaler (Schriftführerin), Isolde Zuckmantel (Sprecherin Frauenchor).

Ehrungen: Manfred Köhler (25 Jahre Mitglied), Volker Bitsch, Heribert Koch, Steffen Arnold (40 Jahre Mitglied), Lorenz Faust, Hans Gölz, Helmut Jäger, Fritz Klein, Dieter Zopf (50 Jahre Mitglied), Jakob Arnold (60 Jahre Mitglied), Gerold Schmid, Heinz Jäger, Hans Christner (70 Jahre Mitglied). (mibu)

Gute Erinnerungen an das vergangene Vereinsjahr
Siegfried Bauer, der zuletzt in Personalunion auch zweiter Vorsitzender war, bedankte sich noch einmal ausdrücklich bei den anwesenden Vereinsmitgliedern für die Unterstützung, die er in der jüngeren Vergangenheit erfahren hatte. Es sei keine leichte Aufgabe gewesen, die er aber mit Freude und viel Motivation versehen habe. Besonders der ehemalige erste Vorsitzende Winfried Lannert habe ihm mit Rat und Tat zur Seite gestanden.
In guter Erinnerung sei die Teilnahme an dem Wettbewerb „Dolles Dorf“ unter der Regie des Senders HR4 geblieben. Der Gesangverein hatte einen viel gelobten Auftritt beigesteuert und kann sich deshalb berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme beim Hessentag in Korbach machen.
Derzeit kann der Verein auf 28 aktive Sänger und 25 aktive Sängerinnen bauen. Im Kinderchor engagieren sich 14 Kids. Darüber hinaus halten 124 passive Mitglieder ihrer Eintracht die Stange. Gerade im Nachwuchsbereich, darauf ging später auch der neu gewählte erste Vorsitzende Martin Steinmann in seiner Antrittsrede ein, will man sich künftig noch stärker engagieren.
Die Herausforderungen, das wurde an diesem Abend klar, werden auch in den kommenden Jahren kaum geringer werden. Wirtschaftlich gesehen, das bestätigte Rechner Steffen Arnold, steht der Verein aber schon mal auf gesunden Beinen.

 

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für Echo Online Bericht über Mitgliederversammlung

OZ Bericht über Jahreshauptversammlung

Bericht Odenwälder Zeitung Montag, 26. März 2018

Gesangverein Eintracht:

Bei der Jahreshauptversammlung endet die Vakanz an der Spitze des Vorstandes / 28 Männer, 29 Frauen und 15 Kinder sind derzeit in den Chören aktiv

 

Martin Steinmann ist Vorsitzender

 

FAHRENBACH.

Die Mitglieder des Gesangvereins Eintracht 1900 Fahrenbach haben bei der Jahreshauptversammlung Martin Steinmann zum neuen Vorsitzenden gewählt. Zum Zweiten Vorsitzenden wurde Siegfried Bauer gewählt, der den Verein zwei Jahre allein geleitet hatte, da kein Mitglied den Vorsitz übernehmen wollte. Als Schriftführerin fungiert weiterhin Maria Landthaler, ihr Stellvertreter ist Volker Bitsch. Der Rechner heißt weiterhin Steffen Arnold, ihn vertritt Maria Becker. Isolde Zuckmantel und Rosemarie Bauer lösen Irene Dörsam als Sprecherin des Frauenchors ab. Den Kinderchor leitet Conny Oberle. Der Vertreter der passiven Mitglieder und Pressewart ist Herbert Picker. Zu Fahnenträgern wurden Günther Jäger und als Begleiter Mathias Lannert und Heinrich Klein gewählt. Den Vergnügungsausschuss bilden Hildegard Faust, Edith Weber, Siegfried Marx, Bärbel Koch und Renate Szych. Als Notenwart fungieren Heinrich Braun, Josef Koch, Günther Jäger, Maria Landthaler und Isolde Zuckmantel. Es waren harmonische Wahlen und die vielen anwesenden Mitglieder freuten sich über neuen Zukunftsperspektiven  des Vereins. Auch Wolfgang Schlapp, Vorsitzender des Sängerkreises Weschnitztal-Oberwald, zeigte sich erfreut über die positive Entwicklung. Derzeit singen beim Gesangverein Eintracht 28 Männer unter der Leitung von Frank Ewald. Im Frauenchor unter der Leitung von Oliver Fath singen 29 Frauen. Im Kinderchor unter der Leitung von Conny Oberle sind derzeit 15 Kinder im Alter von drei bis 15 Jahren mit dabei.  Der Gesangverein hat 124 passive und neun Ehrenmitglieder.

 

Wichtige Jugendarbeit

In seiner Antrittsrede betonte Martin Steinmann, wie wichtig in dem Ortsteil die Jugendarbeit ist – egal in welchem Verein, ob bei den Sängern oder bei den Ringern. Zuvor hatte der Zweite Vorsitzende Siegfried Bauer über .die Höhepunkte im Vereinsjahr 2017 berichtet. Dazu zählten das 40. Scheuerfest der Eintracht mit dem Chorwettbewerb aller Fahrenbacher Vereine. Bis auf die Straße hinaus stand das Publikum und wollte hören, wie Ringer, Skifahrer und Feuerwehr ein Heimatlied und ein Lied ihrer Wahl intonierten.  Das Open-Air-Konzert des Männerchors sollte im Juni hinter dem Rathaus in Fürth stattfinden, wurde dann aber witterungsbedingt in den September und die TV-Halle verlegt. Diese war voll und das Konzert restlos ausverkauft. Stolz sind der Gesangverein und die anderen Ortsvereine auf die Teilnahme beim Wettbewerb „Dolles Dorf“ des Hessischen Rundfunk . Ganz Fahrenbach hofft nun darauf, in die Endrunde gewählt zu werden, die im Juni in Korbach auf dem Hessentag stattfindet.

 

  1. Scheuertest findet statt

Zudem sind die Männer natürlich bei Veranstaltungen anderer Ortsvereine in Fahrenbach aufgetreten und beim Chorwettbewerb in Trösel In diesem Jahr wird der Gesangverein das 41. Scheuerfest organisieren. Zum letzten Mal als Sprecherin des Frauenchors berichtete Irene Dörsam, dass die Frauen im vergangenen Jahr neunmal aufgetreten sind und ebenfalls in Trösel beim Chorwettbewerb vom Sängerkreis Weschnitztal-Überwald gesungen haben. Eine Abordnung war beim musikalischen Frühschoppen in Ober-Ostern.

 

Spaß steht im Vordergrund

In 53 Singstunden waren im Durchschnitt 22 Sängerinnen anwesend. In der Sommerpause machte der Chor einen Ausflug. Irene Dörsam dankte den Frauen, insbesondere ‚ Anneliese Uloth, für das Führen der Anwesentheitslistge und Hildegard Faust für ihre Fahrdienste. Die Versammlung dankte lrene Dörsam für ihre Arbeit. Die Leiterin des Kinderchors, Conny Oberle, berichtete, dass 15 Kinder im Alter zwischen 3 und 15 Jahren im vergangenen Jahr alle 14 Tage jeweils samstags ab 11 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus probten. Bei ihnen stehen die Freude und der Spaß am Singen im Mittelpunkt, deshalb gibt es nur Auftritte im privaten Rahmen, wie bei Taufen oder im Johannes-Guyot-Haus in Fürth. Conny Oberle erstellt gerade einen Flyer und freut sich über neue Kinder, die mitsingen wollen.

                                                                                                                                                            gg

Ehrungen

  • Bei der Versammlung des Gesangvereins Eintracht Fahrenbach ehrte  der Vorsitzende des Sängerkreises Weschnitztal-Überwald, Wolfgang  Schlapp, mit einer Urkunde vom Hessischen Sängerbund langjährige  Sänger:

 

  • Für 40 Jahre aktives Singen im Chor:                                                                                  Volker Bitsch, Heribert Koch und Steffen Arnold.

 

  • Für 70 Jahre Mitgliedschaft im Gesangverein „Eintracht“ geehrt wurden:        Gerold Schmid, Heinz Jäger und Hans Christner.

 

  • Für 60 Jahre:                                                                                                                  Jakob .Arnold.

 

  • Für 50 Jahre:                                                                                                                       Helmut Jäger, Fritz Klein und Dieter Zopf.

 

  • Für 25 Jahre:                                                                                                                Manfred Köhler.

 

Treue Mitglieder geehrt
FAHRENBACH.

Der Fahrenbacher Gesangverein hatte bei seiner Hauptversammlung langjährige
Mitglieder ausgezeichnet  (wir haben berichtet). In der Auflistung hatten leider zwei Namen gefehlt.

Für 5O-jährige Mitgliedschaft wurden darüber hinaus geehrt: Lorenz Faust und Hans Gölz.

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für OZ Bericht über Jahreshauptversammlung

Mitgliederversammlung 2018/Neuwahlen/Ehrungen

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für Mitgliederversammlung 2018/Neuwahlen/Ehrungen

Weinprobe im Dorfgemeinschaftshaus

Weinprobe im Dorfgemeinschaftshaus präsentiert vom Weingut

Stefan Kraus, Worms-Abenheim

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für Weinprobe im Dorfgemeinschaftshaus

75.Geburtstag von Hans Dörsam

Der Gesangverein gratuliert Hans Dörsam zu seinem 75.Geburtstag

Veröffentlicht unter Berichte | Kommentare deaktiviert für 75.Geburtstag von Hans Dörsam