Winfried Lannert bleibt im Amt

Hauptversammlung – Mitglieder des Gesangvereins Eintracht Fahrenbach bestätigen Vorsitzenden und sein Team

Auszeichnung: Urkunden und Ehrennadeln gab es bei der Hauptversammlung des Gesangvereins Eintracht Fahrenbach für treue aktive und passive Mitglieder. Das Bild zeigt (von links) Irene Dörsam, Vorsitzenden Winfried Lannert, Hans Hölzing (40 Jahre), Ludwig Arnold (60), Helmut Arnold (50), Hans Dörsam und Wolfgang Schlapp. Foto: Evi Church

Zehn Jahre existiert der Frauenchor, ebenso lange ist Lannert Vorsitzender der „Eintracht“. Dafür wurde er am Freitag mit einer Urkunde geehrt. Dem Amt bleibt er treu, einstimmig wurde er als Vorsitzender bestätigt. Auch sonst hat sich im Vorstand wenig geändert. Herbert Picker löst Richard Jöst als Vertreter „Passive“ ab, Jugendvertreter ist künftig Sebastian Helm.
Einstimmig ernannten die Mitglieder am Freitag auch Maria Landthaler zur stellvertretenden Schriftführerin für die Frauen. Sie übernimmt das Amt von Ingeborg Gasser. Dem Vergnügungsausschuss gehört seit Freitag Siegfried Marx für Gerda Unrath an. Ihr dankte Lannert besonders für das Engagement in den vergangenen Jahren. Ebenso Walter Wolf, der als zusätzlicher Beisitzer/Kassierer fungierte. Dieser Posten im Vorstand wurde eingestellt.
In seinem Bericht über das vergangene Jahr dankte Lannert allen Helfern für die Unterstützung an den Festtagen zum zehnjährigen Bestehen des Frauenchors, besonders aber dankte er Familie Langer für die kostenlose Überlassung der Halle. Die Festtage im Mai waren ein besonderes Ereignis im Jahr 2011.
Ein weiteres Highlight war das gemeinsame Konzert des Männerchors mit dem Gesangverein „Frohsinn“ Lörzenbach am dritten Advent. In der katholischen Kirche in Fürth bereiteten beide Vereine „den Menschen ein kleines Geschenk“, sagte Lannert. „Dass wir viele Besucher auch von außerhalb mit dem Konzert begeistern konnten, zeigten die positiven Reaktionen“, so der Vorsitzende weiter.
Geehrt wurden am Freitag Ludwig Arnold für 60 Jahre aktive Mitgliedschaft, Helmut Arnold für 50 Jahre sowie Hans Hölzing, der seit 40 Jahren passives Mitglied des Vereins ist. Ludwig und Helmut Arnold wurde die Urkunde des Hessischen Sängerbundes sowie die Ehrennadel in Gold überreicht, Hölzing nahm Urkunde und Vereinsnadel dankend entgegen. Ein Sonderlob vom Vorstand ging an die eifrigen Sängerinnen und Sänger für ihren regelmäßigen Besuch der Chorproben.
Der Gesangverein Fahrenbach hatte im vergangenen Jahr einen prall gefüllten Terminkalender. Neben 45 Chorproben und gemeinsamen Proben mit den Sängern aus Lörzenbach waren 20 Auftritte zu bewältigen. Auch an weiteren Aktivitäten beteiligten sich die Fahrenbacher. So bei der Gestaltung des Johannismarktwagens für den Ortsteil Fahrenbach mit dem Motivwagen „Siegfriedbrunnen“. Auch eine Premiere gab es vergangenes Jahr: Erstmals organisierte die „Eintracht“ beim Scheuerfest ein Volksliedersingen mit den Musikanten und dem Publikum.
Auch 2012 stehen viele Termine auf dem Programm für die Fahrenbacher. Los geht es bereits am 22. April bei der Sängerehrung des Kreises Bergstraße, Anfang Mai steht ein Festkommers „60 Jahre SV Fahrenbach“ an. Weitere Jubiläen folgen. Der Gesangverein ist also auch in diesem Jahr viel beschäftigt.

Quelle: www.echo-online.de, Artikel vom 13.03.2012

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.